Freitag, 29. Januar 2016

Mal was kleines - Topflappen

Nachdem meine große Decke nun fertig ist (ich warte noch auf besseres Wetter für schöne Fotos) wollte ich mal etwas kleines, unspäktakuläres nähen. Die Topflappen habe ich mal irgendwo gesehen und nun nachgenäht. Es ist ja nicht so das ich keine Topflappen habe ;-) , aber die stammen alle noch aus meiner Aussteuer und sind so um die 30 Jahre alt.Alle sind gehäkelt und ohne Thermolan o.ä.Das hat mir schon so manche heiße Finger beschehrt wenn ich im Ofen den Bräter, Auflaufform oder Backblech heraus genommen habe.




Die Hühnchen fand ich einfach toll. Die musste ich haben. Nun gibt es auch keine heißen Finger mehr da gleich doppelt Thermolan drin ist. Einmal im Körper und auch in den Flügeln.




Mein Mann hatte bedenken das die Knopfaugen im Ofen evtl. schmelzen. Aber bis jetzt ist alles gut gegangen.Da noch ein wenig Thermolan über war konnte ich auch die Reste von meinem " mysterie table runner " vom Dezember zu Topflappen verarbeiten.




Sie sind zwar sehr weihnachtlich, aber ich denke sie werden mir trotzdem gute Dienste leisten. Ich überlege noch ob ich in die Mitte einen Tannenbaum quilte oder doch alles so lasse. Naja, es muss ja auch nicht immer alles sofort sein.

                                                    Bis demnächst hier bei mir,

                                                                 Peggy

Freitag, 22. Januar 2016

Weihnachtspullover für meinen Mann

Eigentlich möchte mein Mann ja nicht von mir benäht werden.Wenn ich für mich nähe ist das schon mal bunt und mit Muster. Das ist so nicht sein Ding. ;-) Trotzdem habe ich ihm zum Weihnachtsfest als Überraschung einen Pullover genäht.



Da er nun zwischendurch nicht anprobieren konnte ( sonst wäre ja die Überraschung futsch gewesen ) habe ich einige Pullis aus seinem Schrank geholt und da Maß genommen. Zum Glück war auch ein Pulli mit Ellenbogen-Patches dabei. Da konnte ich dann nach der richtigen Höhe der Arm-Patches schauen. Es muss ja auch passen.



Da ich meinen Mann ja nun mal gut kenne, weiß ich das er gern Bündchen am Pullover hat. Er ist sehr groß und schlank. Da sitzt der Pulli mit Bündchen bei ihm einfach besser.



Sein Gesichtsausdruck beim Auspacken war unbezahlbar. :-) Er hat sich doch sehr gefreut. Den Pullover hatte er heute schon den ganzen Tag bei der Arbeit an, daher schon ein paar Falten.Aber das Wetter war gerade mal ganz gut zum fotografieren.

Schnittmuster ist der Männerkragen-Hoodie von Selbermacher 123.

Bis demnächst hier bei mir,

Peggy

Donnerstag, 14. Januar 2016

Meine erste große Patchworkdecke

Angefangen hat alles letztes Jahr im Juni bei einem Nähwochenende. Ich wollte gern auch mal eine große Decke nähen. In den Kopf gesetzt hatte ich mir eine Decke mit Flic-Flac Muster.Aber 1. kommt es anders 2. ....... ;-) Mir wurde gesagt das ich durch das Flic-Flac Muster ganz viel Stoff verbrauche und die Decke ca. 1/3 kleiner wird wie von mir gedacht. Da die Damen mit denen ich genäht habe alle sehr viel mehr Erfahrung haben,habe ich den Rat angenommen und umdisponiert.



        Zugeschnitten habe ich dann ganz viele bunte Quadrate aus wundervollen Batikstoffen.




Da es für mich dann doch nicht so ganz ohne Flic-Flac Muster ging habe ich beschlossen das Muster doch zu fertigen und hinterher an einer Stelle einzuarbeiten.



Das alles habe ich an dem Nähwochenende geschafft. Alles zugeschnitten und angefangen zusammen zu nähen.

Wie das aber nun mal so ist im Leben kommt auch manchesmal etwas dazwischen, so das man nicht weiter arbeiten kann. Wir hatten im Juni noch eine Großbaustelle im Haus und der Familienurlaub stand auch vor der Tür. Anschließend haben wir den Umbau vom Dachgeschoß beendet wo ich dann mit meinen Nähmaschinen einziehen konnte. Und bis die ganzen Stoffe und das Nähzubehör eingeräumt war........ ich glaube ihr wisst was ich meine. ;-) Ende Oktober war dann endlich wieder Zeit und Platz um weiter an der Decke zu arbeiten.




Das Flic-Flac Muster habe ich dann in die Mitte eingearbeitet.




Damit das Muster auch gut zur Geltung kommt habe ich einen grauen Rand und ein schwarzes Binding gemacht.




Da die Decke nun aber beim besten Willen nicht unter meine Maschine passt habe ich angefangen von Hand zu quilten.Den Quiltrahmen und den Nadelzieher durfte ich mir netter Weise ausleihen.Ich bin sehr zuversichtlich das ich nächsten Monat fertig bin.

Liebe Grüße und bis demnächst hier bei mir

Peggy

Freitag, 8. Januar 2016

neue Handyhüllen

Das schöne am selbst nähen ist ja, das man Wünsche erfüllen kann und alles so näht wie es einem gefällt. Mein Sohn wollte gern eine neue Handyhülle haben. Die Vorgabe war das die Hülle eine extra Tasche haben soll für die Kopfhörer. Und weil er Fußballspieler ist gab es natürlich auch ganz passend Fußballstoff dafür. Auftrag ausgeführt und Kind glücklich. ;-)




Meine Tochter hat sich ihre Handyhülle selbst genäht. Sie sollte mit Reißverschluß sein. Das war auch ihr erster Reißverschluß den sie überhaupt eingenäht hat. Ich finde es ist ihr gut gelungen.




Für mich eine Hülle so ganz ohne Schnick-Schnack.Der Stoff ist noch ein Rest von Jo-Ann´s aus den USA. Na, wer errät was mein Lieblingstier ist? ;-)




Auch der Freund meines Sohnes wollte gern eine neue Handyhülle haben. So ganz in schwarz und auch mit Druckknopf. Zum Glück konnte ich ihn noch überreden ein Webband von der Stadt seines Lieblingsvereins drauf zu nähen.  Der Kommentar war : " coooooool ".




Ein Schnittmuster habe ich leider nicht für die Handyhüllen. Unsere Vorgabe war einfach nur die Größe des Handy´s was da rein passen muss.Der Rest ergab sich von selbst.

Viele Grüße und bis demnächst hier bei mir.

Samstag, 2. Januar 2016

Hundemantel

Die Weihnachtstage sind nun überstanden und Silvester haben wir auch gut mit Freunden verbracht.Nun geht es hier auch endlich mit meinem Blog weiter.

Meine Nachbarin fragte mich ob ich für ihren Rhodesian Ridgeback nicht einen Hundemantel nähen kann. Habe ich noch nie genäht ....aber man wächst ja mit den Herausforderungen. Als Schnittmuster habe ich einen etwas zu kleinen Hundemantel bekommen.




Den Stoff hat meine Nachbarin selbst ausgesucht. Änderungen haben wir direkt abgesprochen. Anstatt Gurtband zum schließen sollte es Klettverschluß sein und das  Vorderteil sollte wie ein Loopschal gefertigt werden.




Eingefasst habe ich dann alles mit Schrägband.




Meine Nachbarin war sehr begeistert und auch dem Hund gefällt und passt es prima.

Ich wünsche euch ein frohes und gesundes neues Jahr. Bis demnächst hier bei mir.